Übersicht unserer Parkett Preise

Auf unserer Website finden Sie alle möglichen Parkettböden die wir in Deutschland anbieten. Die Parkett Preise variieren dabei sehr stark, weil sich die einzlnen Arten der Böden in Ihrer Machart und dem Anteil an Handwerksleistung unterscheiden. Betrachtet man beispielsweise den alleinigen Materialpreis für ein massives Industrieparkett, so sieht dies sehr günstig aus. Tatsächlich müssen jedoch die Kosten für die Verlegung hinzugerechnet werden. Da es sich um rohes Holz handelt, muss der Boden auch noch geschliffen und anschließend versiegelt werden. All dies müssen Sie in den Preis des Parkettbodens mit einrechnen, damit ein Vergleich der Quadratmeterpreise überhaupt Sinn macht. Nachfolgend haben wir für Sie die einzelnen Parkettarten, Parketthersteller und deren Preiszusammensetzung aufgeschlüsselt.

Wenn Sie hierzu Fragen haben, zögern Sie nicht, unseren Partnerbetrieb in Ihrer Nähe zu kontaktieren!

Kosten für Landhausdielen Fertigparkett, inkl. Verlegung

Eco Landhausdiele **Marken Landhausdiele **
Inkl. Material
Inkl. Verlegung
Inkl. Klebstoff
Oberflächengeölt oder versiegeltgeölt oder versiegelt
Preis, inkl. 19% MwSt.EUR 79,95 / m² *EUR 90,95 / m² *

Kosten für Schiffsboden Fertigparkett, inkl. Verlegung

Eco Schiffsboden **Marken Schiffsboden **
Inkl. Material
Inkl. Verlegung
Inkl. Klebstoff
Oberflächengeölt oder versiegeltgeölt oder versiegelt
Preis, inkl. 19% MwSt.EUR 69,95 / m² *EUR 77,95 / m² *

Kosten für Mosaikparkett und Industrieparkett, inkl. Verlegung

Industrieparkett **Mosaikparkett **
Inkl. Material
Inkl. Verlegung
Inkl. Klebstoff
Oberflächengeölt oder versiegeltgeölt oder versiegelt
Preis, inkl. 19% MwSt.EUR 60,00 / m² *EUR 64,00 / m² *

Kosten für massives Stabparkett, inkl. Verlegung

Stabparkett 10 mm**Stabparkett, 22 mm **
Inkl. Material
Inkl. Verlegung
Inkl. Klebstoff
Oberflächengeölt oder versiegeltgeölt oder versiegelt
Preis, inkl. 19% MwSt.EUR 74,00 / m² *EUR 84,00 / m² *

Zusatzleistungen

Preis
Besondere Verlegemusterauf Anfrage
Untergrund spachtelnauf Anfrage
Schwimmende Verlegung24,- Euro pro m² inkl. 19% MwSt.

* Unverbindliche Preisempfehlung. Preise können je nach Standort und Gegebenheiten auf der Baustelle abweichen.

** Preis gilt für folgende Holzarten: Buche, Eiche. Andere Holzarten können preislich abweichen. Bitte fragen Sie darum beim Fachbetrieb Ihrer Wahl direkt ein Angebot an.

Haben Sie Fragen zu unserer Preisliste?

Kontaktieren Sie einfach unseren Fachbetrieb in Ihrer Nähe.

Parkett Preise

Preise für Fertigparkett

Fertigparkettböden sind schon für relativ wenig Geld zu haben. Dabei unterscheiden sich Fertigparkettböden jedoch erheblich untereinander, sowohl in ihrer Schichtdicke als auch in ihrer Formstabilität. Generell ist wichtig zu wissen, dass es Fertigparkettböden gibt, die nur fest mit dem Untergrund verklebt werden können und auch solche, die schwimmend (lose auf Trittschalldämmung) verlegt werden können. Letztere sind sog. „Klick-Parkett“ Böden. Wird ein Boden also schimmend verlegt, spart man sich den Parkettkleber und die höheren Verlegekosten. Dafür fühlt sich ein so verlegter Boden beim Begehen nicht so „Trittfest“ und solide an. Auch beim Parkett verlegen auf einer Fußbodenheizung ist ein schwimmend verlegter Boden nicht so effizient wie ein verklebter Boden.

Preise für Fertigparkett Einzelstab

Fertigparkett, welches als sog. „Einzelstab“ gefertigt wird, muss zwingend mit dem Estrich verklebt werden. Es hat keine Klickverbindung und die einzelnen Elemente werden lediglich mit einer Nut- und Federverbindung miteinander „auf einem Niveau“ gehalten. Daher sind z.B. die Kosten für die Verlegung (Handwerkerkosten) etwas höher als bei der schwimmenden Verlegung. Außerdem fällt noch der Preis für den Klebstoff ins Gewicht. Welche Preise wir für eine solche Verlegung berechnen, erfahren Sie in unserer Preisliste.

Preise für Fertigparkett-Dielen aka „Schiffsboden“

Ein sog. „Schiffsboden“, wie er in vielen deutschen Wohnzimmern anzutreffen ist, wird oft als 3-Stab-Element gefertigt. Die einzelnen Parkettdielen haben meist eine Länge von ca. 2 Metern. Je nach Anforderungen am Bau, können Schiffsboden-Dielen mit dem Untergrund verklebt oder schwimmend verlegt werden. Man könnte meinen, dass die Verlegung durch die Größe der Dielen viel schneller vonstatten gehen und damit weniger kosten müsste. Doch leider dauert das Zusägen großer Dielen, sowie das Anpassen an Türen, Schienen etc. meist sehr viel länger als bei einem Einzelstab. Somit verliert man hierbei dann wieder die Zeit, die man bei der Verlegung der Fläche eingespart hat. Im Großen und Ganzen sind sich die beiden Varianten in puncto Kosten sehr ähnlich.

Parkettboden-Preise für Landhausdielen

Landhausdielen sind in der Regel in höheren preislichen Regionen angesiedelt. Da bei dieser Bauart/Optik immer ganze Holzschnitte verwendet werden müssen, um die fortlaufende Maserung zu ermöglichen, ist bei der Produktion besonders viel Rohmaterial von Nöten. Die Parkett Preise weichen daher bei Dielenböden stark von kleineren Bauweisen ab. Landhausdielen Preise lassen sich in der Regel anhand des Schichtaufbaues erklären. Handelt es sich um massives Holz und nicht etwa um Mehrschicht-Parkett, ist der Preis meist wesentlich höher. Fertigparkett-Landhausdielen sind hingegen bereits in der unteren Preisregion ab ca. 25,- Euro pro m² zu haben.

Landhausdielen Preise

Je mehr Massivholz eine Landhausdiele aufweist, umso höher ist auch ihr Preis. Mehrschicht-Landhausdielen bestehen z.B. aus einer massiven Nutzschicht (z.B. Eiche, Ahorn, oder auch Nussbaum/Kirsche). Darunter befindet sich jedoch eine sog. Trägerschicht aus sehr viel günstigerem Holz – z.B. Fichte oder Tanne. Hierdurch sind die Preise bei Fertigparkett-Landhausdielen viel geringer als bei „echten“ Massiv-Landhausdielen.

Preise für Mosaikparkett

Mosaikparkett, Stäbchenparkett Preise

So ist z.B. die kleinste Bauart – das Mosaikparkett – auch die günstigste Variante. Da der Fabrikant bei der Herstellung die „Reststücke“ der materialintensiven Dielenproduktion verwenden kann, sind die Stückkosten für die Produktion kleinerer Stäbe entsprechend geringer.Man kann daher pauschal sagen, je kleiner das Verlegeelement, bzw. der einzelne Stab ist, umso geringer ist der Preis des Rohmaterials. Hierzu zählen alle Arten von Parkett, die aus Lamellen bestehen:

  • Mosaikparkett
  • Industrieparkett
  • Lamparkett

Unterschiedliche Preise bei Mosaikparkett bezügl. Verlegemuster

Gängige Verlegemuster für Mosaikparkett sind z.B. „Englischer-Verband“, „Parallel-Verband“ oder auch „Fischgrät-Muster“. Die einzelnen Verlegemuster erzeugen in der Produktion unterschiedlich hohe Aufwände. Daher gibt es auch innerhalb der Verlegemuster signifikante Preisunterschiede.

Unterschiedliche Preise bei Mosaikparkett bezügl. Maserung

Mosaikparkett ist in wundervollen Holzarten mit sehr ruhiger und angenehm anzusehender Maserung, aber auch mit wilder Struktur, Ästen oder Splintholzanteil zu haben. Je ruhiger und optisch ansprechender die Maserung der sog. „Sortierung“ ausfällt, umso mehr kostet ein Mosaikparkettboden. Der Aufwand für die Verlegung ist in jedem Fall derselbe. Mosaikparkett muss geschliffen, verkittet und versiegelt/geölt werden.

Preisunterschiede bei Mosaikparkett bezügl. der Holzart

Genau wie die Maserung, beeinflusst auch die verwendete Holzart den Preis erheblich. Am kostspieligsten sind z.B. Nussbaum oder Kirsche. Bereits sehr günstig erhält man hingegen Parkett aus Eiche, Buche oder Ahorn.

Übliche Preise für Industrieparkett

Die günstigsten Preise sind bei Industrieparkett, (auch „Hochkantlamellen“ genannt) zu finden. Da Industrieparkett die letzte Produktionsstufe darstellt, werden hier alle Teile des Baumstammes verarbeitet, die nicht bei größeren Stäben verwendet werden konnten. Dies bedeutet nicht, dass Hochkantlamellen qualitativ schlechter sind. Hochkantlamellen sind zwar günstiger, erfüllen jedoch ihre Aufgabe als gewerblicher Nutzboden hervorragend. Die Parkett Preise für Hochkantlamellen sind jedoch immer in Relation zum Arbeitsaufwand bei der Verlegung zu sehen.

Industrieparkett Preise

Nachfolgend sehen Sie die einzelnen Produktionsstufen absteigend geordnet. Die oberste und kostenintensivste Produktionsstufe sind Massivdielen. Jede nachfolgende Produktionsstufe verwendet immer kleineren werdende Holz-Elemente und wird somit immer günstiger.

Die Produktionsstufen von Massiv-Parkett

  1. Massivdiele
  2. Stabparkett
  3. Mosaikparkett
  4. Industrieparkett

Parkettboden Preise sind bei Hochkantlamellen relativ zur Arbeitsleistung zu sehen

So muss ein Boden aus Hochkantlamellen immer fest mit dem Estrich verklebt werden. Nach der Verlegung muss der Boden außerdem noch mit einer Schleifmaschine geschliffen und versiegelt werden. Da hier mehr Arbeitsaufwand anfällt, als bei der Verlegung von Fertigparkett, sind die Parkett Preise insgesamt auf einem ähnlichen Niveau wie bei anderen Böden.

Last Updated on