Dielen verlegen

Ob Massivholzdielen oder etwa Landhausdielen – Böden dieser Art spiegeln die gesamte Schönheit und Kraft von Holz wider. Die Dielen wirken nahezu einzigartig und erzählen so quasi ihre ganz eigene Geschichte. Voraussetzung hierfür ist allerdings eine professionelle Verlegung, die für eine erstklassige Verarbeitung, optische Attraktivität und zeitlose Schönheit stehen. Unsere erfahrenen und gut ausgebildeten Dielen-Verleger sorgen hier für ein stets professionelles Verlegen von Parkett und Dielenböden. Zum Einsatz kommen dabei mit der schwimmenden Verlegung und der vollflächigen Verklebung zwei verschiedene Varianten. Und das alles zu explizit kundenfreundlichen Kosten und Preisen.

Dielen verlegen: Vollflächige Verklebung als dauerhafte Lösung

Zum anderen kann ein Dielenboden – ebenso wie ein Parkettboden – vollflächig verklebt werden. Diese Variante ist zwar aufwendiger und nicht so preiswert wie die schwimmende Verlegung, dafür aber eine explizit dauerhafte Lösung. Denn bei dieser Variante verkleben unsere professionellen Dielenverleger den Dielenboden direkt auf den Untergrund. Dieses vollflächige Verkleben generiert den Vorteil , dass später die Dielen wesentlich einfacher abgeschliffen werden können. Zudem sind nach dem Verlegen keine oder zumindest kaum noch Geräusche zu vernehmen.

Dielen verlegen und entspannen

Unsere Spezialisten gewährleisten eine qualitativ hochwertige Verlegung von Dielen

Voraussetzung hierfür ist allerdings – unabhängig vom jeweiligen Standort -eine professionelle und fachgerechte Ausführung der vollflächigen Verlegung. Genau dafür garantieren unsere hochqualifizierten Parkett- bzw. Dielenverleger. Dank ihrer qualitativ hochwertigen Verlegung können nämlich die Schwingungen komplett ausgeschlossen werden. Findet die vollflächige Verklebung eines Dielenbodens in oberen Stockwerken statt, integrieren die Spezialisten bei Bedarf auch noch eine zusätzliche Trittschalldämmung.

Ein großer Vorteil der vollflächigen Verklebung von Dielen ist zudem die hervorragende Kombinierbarkeit mit einer eingebauten Fußbodenheizung.

Da in diesem Fall ein direkter Kontakt mit dem Boden bzw. mit dem Untergrund besteht, garantiert dies für eine permanent gute Wärmeübertragung. Allerdings spielt hierbei auch die Beschaffenheit der Holzdienen eine entscheidende Rolle. Während sich zum Beispiel bei Ahorn, Buche und ähnlichen Hölzern durchaus Fugen bilden können, sind gerade härtere Holzarten wie Nussbaum, Eiche oder Merbau zu empfehlen.

Eine sorgfältige Verlegung ist Trumpf beim Dielen verlegen

Verklebtes Parkett respektive ein verklebter Dielenboden lässt sich aber nicht wieder so einfach entfernen wie ein Boden aus Dielen, der schwimmend verlegt wurde. Daher stellt diese Methode gerade dann die beste Lösung dar, wenn der Dielenboden auf Dauer bleiben soll. Als der wesentliche Faktor für eine qualitativ hochwertige Verlegung bzw. Verklebung von Dielen entpuppt sich aber grundsätzlich die Ausführung der Verlegearbeiten.

Es muss absolut sorgfältig und akkurat gearbeitet werden, ansonsten können Schwachstellen und Mängel entstehen, die sich später im Verlauf der Zeit negativ bemerkbar machen. Bei dieser Verlegeart rächen sich Fehler immer.

Dielen verlegen in langem Flur

Deshalb sollten die Arbeiten immer von einem spezialisierten Fachmann aus unserem Hause ausgeführt werden, da dieser aufgrund seiner Ausbildung und Erfahrung über sämtliche Kenntnisse rund um die vollflächige Verklebung von Dielen verfügt.

Massivdielen verlegen

Landhausdielen verlegen unsere Spezialisten sowohl schwimmend als auch vollflächig verklebt

Unsere Spezialisten verlegen sowohl zum Beispiel Landhausdielen als auch Massivdielen. Bei der ersten Variante handelt es sich um das Dielen verlegen von zumeist Fertigparkett mit einer Dicke von 18 mm. Dielen dieser Art sind von vorne herein fertig versiegelt und werden von unseren Fachkräften entweder verklebt oder auf Wunsch auch schwimmend verlegt. Professionell verlegt geben Landhausdielen jedem Raum eine natürliche, warme Note. Wer entsprechende Dielen kaufen mag, kann sich zudem über eine angenehme Haptik und eine Optik, die auch modern interpretierbar ist, freuen. So gleicht kein Landhausdielenboden dem anderen.

Dielen verlegen: Massivholzdielen schaffen ein natürliches und individuelles Ambiente

Von einer schwimmenden Verlegung von Massivdielen muss demgegenüber klar abgeraten werden. Stattdessen verlegen die professionellen Parkett- und Dielenverleger Massivdielen, die genau 22 mm dick sind, grundsätzlich mittels der vollflächigen Verklebung. Der Aufwand ist dabei zwar höher. So müssen der Untergrund entsprechend vorbereitet werden und die Dielen nach dem Verlegen erst leicht geschliffen sowie anschließend geölt oder versiegelt werden.

Der Aufwand lohnt sich aber. Denn dank der qualitativ stets hochwertigen Verlegung durch unsere erfahrenen und kompetenten Parkett- bzw. Dielenverleger ist Nachhaltigkeit garantiert. Ein Dielenboden hat dadurch eine explizit lange Lebensdauer.

Massive Dielen verlegen

Dies ist gerade bei Massivholzdielen wichtig, denn das extrem widerstandsfähige Holz arbeitet und verändert dadurch im Laufe der Zeit auch sein optisches Erscheinungsbild. Alt bedeutet in diesem Fall quasi immer besser werden. Mit einer nachhaltigen und professionellen Verlegung der Dielen durch unsere Spezialisten ist dieses optische Szenario garantiert.

Dielen verlegen: Die schwimmende Verlegung als weniger aufwendigere Variante

Zum einen handelt es sich hierbei um die schwimmende Verlegung. Bei dieser Verlegeart verbinden unsere Spezialisten die Dielen miteinander, ohne sie dabei mittels Klebstoff mit dem Untergrund direkt zu verbinden. Vorarbeit muss aber dennoch geleistet werden. Denn es werden Elastilonmatten benötigt, die auf dem Untergrund ausgerollt werden, wobei sich die folienbeschichtete Seite oben befindet. Wichtig ist dabei, dass sich die Rollen nicht überschneiden. Die Folie wird zudem an der Stirnwand im Vergleich zu den Dielen etwa doppelt so hoch ausgelegt. Die Dielen selbst werden bei der schwimmenden Variante dann ineinander geklickt und mit Klammern aus Edelstahl von außen zusätzlich fixiert. Es ist bei der schwimmenden Verlegung aber auch möglich, anstatt der Folie eine Art Klebematte zu nutzen. Dadurch kann auf die Fixierung von Edelstahlklammern verzichtet werden.

Holzdielen schwimmend verlegen: Prädestinierte Verlegeart für Mietwohnungen

Eine schwimmende Verlegung galt in früheren Zeiten als die nicht gesundheitsgefährdende Variante beim Verlegen von Dielen. Denn zu der Zeit beinhalteten viele Kleber noch gesundheitsschädliche Stoffe. Das ist mittlerweile aber anders. So arbeiten unsere geschulten Dielenverleger vorzugsweise mit Klebstoff, der frei von gesundheitsgefährdenden Stoffen ist. Dieses Argument zählt also nicht mehr. Trotzdem aber gilt diese Art der Verlegung als weitaus einfacher als die Variante, die Dielen fest mit dem Unterboden zu verbinden.

Die schwimmende Verlegung von Dielen setzen unsere professionellen Dielenverleger vor allem in Mietwohnungen ein. Das bringt den Vorteil, dass der Dielenboden vergleichsweise unkompliziert wieder entfernt werden kann und bei Bedarf sogar bei einem Umzug unproblematisch mitgenommen werden können. Außerdem können einzelne Dielen ohne großen Aufwand ausgewechselt werden. Ein weiterer Vorteil: Der Boden ist sofort nach dem Verlegen der Dielen betretbar bzw. nutzbar; eine Trocknen- und Wartezeit gibt es bei der schwimmenden Verlegung von Dielen nicht.

Bei nicht fachgerechter Arbeit kommt es eher zu Schwingungen und Trittschallgeräuschen

Allerdings kommt es bei dieser Verlegevariante im Nachhinein oftmals zu Trittschallgeräuschen. Dies liegt an der lediglich dünnen Matten- bzw. Folienschicht zwischen Untergrund und Dielenboden. Häufig sind daher klickende Geräusche zu vernehmen. Unsere erfahrenden Dielenverleger setzten hier oftmals auch auf Matten mit integrierter Trittschalldämmung. Dadurch können die Geräusche mitunter deutlich reduziert werden. Erfolgt die schwimmende Verlegung nicht sachgemäß und akkurat sind beim Betreten neben unerwünschten Geräuschen sogar auch Schwingungen möglich.

Auch eine schwimmende Verlegung sollte immer von Fachleuten realisiert werden

Dies ist häufig ein mitentscheidender Grund, warum ein schwimmend verlegter Dielenboden eine geringere Haltbarkeit aufweist. Daher ist es immer ratsam, auch die schwimmende Verlegung von echten Fachleuten ausführen zu lassen. Denn es kommt auch hier auf Fachwissen an. Viele Selbstverleger begehen zum Beispiel den Fehler, die Dielen immer direkt abschließend zur Wand hin zu verlegen. Das ist aber ein Fehler, denn Holzdielen arbeiten und benötigen daher ein wenig Spielraum. Hier setzen unsere Spezialisten für das Verlegen von Dielen auf Abstandskeile, die einen Mindestabstand der Dielen zur Wand von rund 1,5 Zentimetern gewährleisten.

Professionalität, Know-how und Fingerspitzengefühl sind vor allem auch dann entscheidend, wenn eine Fußbodenheizung vorhanden ist. Hier ist absolut exakte Arbeit gefragt. Allerdings eignet sich die schwimmende Verlegung eh kaum für einen Untergrund, der mit einer Fußbodenheizung aufwartet. Denn es bleibt bei dieser Verlegeart immer eine Luftschicht zwischen Dielenboden und der Fußbodenheizung bestehen, die von der aufsteigenden Wärme erst überwunden werden muss. Höhere Heizkosten sind dadurch sicher vorprogrammiert.

Last Updated on